Kölner Kirchenkrimi "Blutzeug"

Das Priesterseminar in Köln.
Ein Seelsorger, der sich für Gottes Rächer hält und Menschen richtet. Die Inszenierung der Morde ist bizarr. Die Ermittler der Kölner Kripo können die Taten nicht einordnen.
Da geschieht im Priesterseminar ein Mord, den der Seelsorger nicht begangen hat. Langsam tastet sich die Kripo in den Kirchenkreisen vor und stören dabei die Kreise des Gottesrächers.


Blutzeug - ausgelaufen -
Kölner Kirchenkrimi
9/2010
Autoren-Feder Verlag
Din A5
268 Seiten
15,90€
ISBN. 978-3981317305

das Kloster Maria zum Frieden, ein tödlicher Ort
der Engel von Barlach, im Buch alles, aber kein Friedensengel

Eigenurteil:

Atmosphärisch dicht, teilweise blutig, spannend. Bedrückende Kirchenwelt an gut recherchierten Orten rund ums Thema Selbstjustiz.

Nicht lektoriert, daher leider mit Textfehlern. Als unbekannter Autor war ich 2009 heilfroh, dass sich ein Verlag entschied, das Buch zu verlegen (wohlbemerkt OHNE jede Art von Kostenbeteiligung meinerseits). 

Spannend und beeindruckend für Leser, die mit Fehlern leben können und sich von der Geschichte treiben lassen.

Für Leser mit gesteigertem Anspruch an den pefekten Text eher ärgerlich. ...

v e r g r i f f e n



 

aktuell   :

"Historicus", Buch des Monats August für die Histo-Couch.de

 

Sperriger und spannender Kriminalfall

Land und Leute werden bildreich geschildert und so hat man während der gesamten Lektüre das Gefühl, wirklich in dieser Zeit vor Ort zu sein. Streiter nutzt seine Sprache, um die Menschen treffend zu charakterisieren und ihnen so Ecken und Kanten zu verpassen.

... präzise in die Irre führender Handlungsablauf ... wunderbar undurchsichtig ... spannender Schreibstil ... als Leser meint man persönlich mittendrin im Geschehen zu sein....

 

"Karfunk, Zeitschrift für erlebbare Geschichte" hat "Eidergrab" rezensiert. Juli 2016

Interview (08:44-11:44) anlässlich des Autorentreffens Criminale für Zäuners Krimisalon

4/ 2016

St. Peter-Ording 1846

Leseprobe

Redaktionstipp der

histo-couch.de,

dem Lesermagazin für historische Bücher

8. Auflage

(Januar 2015)

"Das Geheimnis des Strandvogts" jetzt auch im handverlesenen Bestand des Goethe -Instituts. Weltweit.

Pressebericht im Inselmagazin. Ein schöner Vergleich der aktuellen Amrum Krimis und ihrer Autoren.

Traumrezension

des Fachblattes HistoJournal.de

 

"... mit viel Feingefühl gelingt es dem Autor, Ort und Zeit durch die gut gezeichneten Figuren, aber auch durch sein fein auf die Zeit abgestimmte Sprache lebendig werden zu lassen. Das 19. Jahrhundert ist stets präsent .."

Sehr schöne Rezension von der Krimi-Fee, Top-Rezensentin bei Amazon

&ampampampampampltembed

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Volker Streiter

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.